Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

Arnold Stadler


Schreibt Romane, Lyrik und journalistische Arbeiten
Wohnort Sauldorf

Kontaktdaten anfordern

Weitere Angaben

Titel Dipl.-Theol., Dr. phil.
Geburtsdatum 9.4.1954
Geburtsort Messkirch/Baden
Laufbahn Studium der Theologie in München und Rom, Literaturwissenschaft (Universität Freiburg, Bonn und Köln) längere Aufenthalte in Südamerika, darunter ein Jahr in Argentinien
Auszeichnung Stipendium im Künstlerhaus Edenkoben des Landes Rheinland-Pfalz, Förderungspreis der Jürgen-Ponto-Stiftung (1989), Stipendium zum Reinhold-Schneider-Preis (1993), Hermann-Hesse-Förderpreis (1994), Nicolas Born-Preis (1995), Thaddäus-Troll-Preis (1996), Marie Luise Kaschnitz-Preis (1998), Alemannischer Literaturpreis (1999), Georg Büchner-Preis (1999)

Werke


Bücher (11)

Das Buch der Psalmen und die deutschsprachige Lyrik, wissenschaftliche Veröffentlichung, Böhlau, Köln/Wien 1989

Der Tod und ich, wir zwei. Roman. Residenz, Salzburg 1996

Die Vergänglichkeit. Johann Peter Hebels Unvergänglichkeit. Essay. Mayer, Stuttgart 1999

Ein hinreißender Schrotthändler. DuMont, Köln 1999

Erbarmen mit dem Seziermesser. DuMont, Köln 2000

Feuerland. Roman. Residenz, Salzburg 1992

Feuerland. Suhrkamp, Frankfurt 2000

Ich war einmal, Roman, Residenz, Salzburg 1989

Kein Herz und keine Seele, Man muß es singen können, Gedichte, Erker, St. Gallen 1987

Mein Hund, meine Sau, mein Leben. Roman. Residenz, Salzburg 1994

Volubilis oder Meine Reisen ans Ende der Welt. Isele, Eggingen 1999


Beiträge (4)

Gedicht, in: Jahresring 1988/1989, DVA, Stuttgart

Gedichte, in: Was sind das für Zeiten? Lyrik der achtziger Jahre, Hanser, München

Zu Heideggers Feldweg, in: Allmende, 3/1989

Zu Paul Celan, in: Internationale Katholische Zeitschrift, 2/3/1989

Autoren von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z