Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

Lothar W. Ulsamer


Schreibt Belletristik (Kriminalromane) und Sachbücher
Homepage http://www.ulsamer-krimi.de
Wohnort Esslingen am Neckar
Veranstaltungsthemen Lesungen zu den Kriminalromanen, auf Wunsch ergänzt durch Dias zu den Schauplätzen

Kontaktdaten anfordern

Weitere Angaben

Titel Dr. phil., M. A.
Geburtsdatum 8.5.1952
Geburtsort Stuttgart
Beruf Journalist, Soziologe
Laufbahn Studium der Soziologie, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Politikwissenschaft und Empirischen Kulturwissenschaft/Volkskunde an den Universitäten Tübingen und Würzburg, Leiter einer Projektgruppe im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung Baden-Württemberg für die Aktion Familie mit den Schwerpunkten Jahr der Senioren und Jahr der Behinderten (1979-1981), Leiter der Abteilung Publizistik, Presse und Kultur (unter Einschluß der Messeorganisation, der Marketingkoordination, des Museums und der Fotostelle) des Kommunikationsunternehmens Richard Hirschmann, Esslingen (1981-1994), zuständig für medienpolitische Fragen (z.B. Vorsitzender des Arbeitsausschusses Medienpolitik des Landesverbandes der Baden-Württembergischen Industrie e.V.) und Kontakte zu Gremien (Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg) usw., Aufbau des Museums der Firma Hirschmann nach eigener Konzeption (1991), Leiter Mandatsbetreuung und Reden, Finanzen/Controlling, DaimlerChrysler AG (seit 1995), zusätzlich Leiter des Büros der Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" in Berlin. Nebenberufliche Lehraufträge: seit 1976 Referent in der Jugend- und Erwachsenenbildung, Soziologie an der Fachhochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen (1979), Soziologie in der Krankenpflegeausbildung in Ruit und Plochingen (1982-1987), Betriebssoziologie an der Fachhochschule für Technik Esslingen (1986-1998), Öffentlichkeitsarbeit im Sozialbereich an der Fachhochschule für Sozialwesen in Esslingen (1989), Information, Kommunikation, Teamfähigkeit als Bausteine für eine praxisbezogene Ethik an der Universität Stuttgart (1992), Public Relations an der Universität Hohenheim (1994-1995), Krisenkommunikation an der Universität Hohenheim (1999-2000). Publizistische Aktivitäten und Veröffentlichungen ab 1969 Veröffentlichungen in Schülerzeitschriften, Chefredakteur der regionalen Schülerzeitschrift Coproduct (1970-1975), Freier Mitarbeiter verschiedener lokaler Tageszeitungen (1970-1979), insbes. Sindelfinger Zeitung, Kreiszeitung-Böblinger Bote, Pressearbeit für das THW (Technisches Hilfswerk) in Böblingen (1972-1983), Chefredakteur und Herausgeber der Zeitschriften Gesellschaft - analysiert (1978-1982) und Perspektiven (1983-1987), Chefredakteur der Zeitschrift Kontakt - Ausgaben für Deutschland und Österreich (1981-1994), publizistische Aktivitäten zum Thema Familie, u.a. als Vorsitzender des Deutschen Familienverbandes im Kreis Esslingen (bis 1998), über 1000 Pressemitteilungen in unterschiedlichsten Funktionen, zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie verschiedene Buchbeiträge, Autor und Herausgeber von Büchern und Broschüren.
Mitglied FDA

Werke


Erstling

Nordirland, in: Nasobem, 8/1969


Bücher (10)

(zusammen mit Cordula Ulsamer) Eine Reise zum Rande Europas. Schottland. Das Nordseeöl und die britische Wirtschaft, Kriebel-Verlag, Schondorf 1991, ISBN 3-927617-05-9

Aktive Pressearbeit als Baustein offener Kommunikation. Tips und Hinweise für die praktische Arbeit, Fa. Richard-Hirschmann, Esslingen 1993

Anarchismus in Literatur und Gesellschaft, Analyse und Kritik aus soziologischer Sicht, Verlag Gesellschaft-analysiert, Stuttgart 1979

Familie in der Zerreißprobe. Zur Situation der Familien in Deutschland, Esslingen 1994, ISBN 3-922241-26-3

Mobilität und Umweltschutz: mit dem Auto die Zukunft mitgestalten, Fa. Richard-Hirschmann, Esslingen 1990

Nur ein Tropfen Vergangenheit, Edition Kerry Diamond Kriminalromane, Esslingen und Dublin, 1998, ISBN3-922241-29-8

Nur Vögel können fliegen, Edition Kerry Diamond Kriminalromane, Esslingen und Dublin, 2. Auflage 1998, ISBN 3-922241-27-1

Soziologie für Nichtsoziologen: Grundkurs Soziologie, 2. Auflage, Esslingen 1986, ISBN 3-922241-22-0

Wenn alle an einem Strang ziehen. Betriebssoziologie und Betriebspsychologie für die praktische Arbeit ..., DEUGRO-Verlag, Esslingen 1988, ISBN 3-924396-08-6

Zeitgenössische deutsche Schriftsteller als Wegbereiter für Anarchismus und Gewalt, DEUGRO-Verlag, Esslingen 1989, 3. Auflage, ISBN 3-924396-05-1


Herausgeber/Mitherausgeber (6)

(Ent-)Spannung? Der Ost-West-Konflikt, Verlag GESELLSCHAFT-analysiert, Stuttgart 1981, ISBN 3-922241-04-2

25 Jahre Technisches Hilfswerk Böblingen - ein Vierteljahrhundert im Dienst der Gemeinschaft, Verlag GESELLSCHAFT-analysiert, Stuttgart 1980, ISBN 3-922241-05-0

Bundesrepublik Deutschland - DDR. Eine Bilanz nach 30 Jahren, Verlag GESELLSCHAFT-analysiert, Stuttgart 1979, ISBN 3-922241-01-8

Die DDR - das andere Deutschland, Verlag GESELLSCHAFT-analysiert, Stuttgart 1981, ISBN ISBN 3-922241-03-4

Die neuen Medien - Technische Möglichkeiten, wirtschaftliche und soziale Folgen, politische Rahmensetzung, 6. erw. und neubearbeitete Auflage, Esslingen 1985, ISBN 3-922241-18-2

Innovation und Tradition. Reden von Richard G. Hirschmann, DEUGRO-Verlag, Esslingen 1987, ISBN 3-924396-06-X


Beiträge (10)

Alexis de Tocqueville - Die Bedeutung seines Werkes für unsere Zeit, in: Deutschland als Kulturstaat, hrsg. von Lothar Bossle, Würzburg 1993, ISBN 3-87088-791-5

Auf die Antenne kommt es an - mobile Kommunikation im Kraftfahrzeug, in: Automobilwirtschaft, hrsg. von Sieglinde Krichbaum, Stuttgart 1994, ISBN 3-12-812500-7

Bundesrepublik Deutschland - DDR: eine wirtschaftliche und soziale Bilanz nach 30 Jahren, in: Libertas, 5/1977

Die Familie und ihre Bedeutung für die Vorbereitung auf das Leben, in: Familie und Erziehung, 6/1984

Ethik und Wirtschaft - Thesen und Leitlinien für eine konkrete Wirtschaftsethik, in: Hoffnung und Verantwortung in unserer Zeit, hrsg. von Harald Müller, Paderborn 1994, ISBN 3-87088-839-3

Familie und Medien, in: Pro Familie - kontra Gewalt, hrsg. vom Deutschen Familienverband - Landesverband Bayern, Burglengenfeld 1994

Führen heißt: Vorangehen. Die Anforderungen an Führungskräfte wachsen ständig, in: Die Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft, hrsg. von Lothar Bossle und Peter Kell, Paderborn 1995, ISBN 3-87088-860-1

Sozialer Wandel - die gefährliche Notwendigkeit, in: Wirkung des Schöpferischen, hrsg. von Lothar Bossle, Würzburg 1986, ISBN 3-89247-000-6

Sprachlosigkeit überwinden - Information und Kommunikation im Unternehmen, hrsg. von Karl-Heinz Sommer, Esslingen 1995, ISBN 3-924396-27-2

Zur Situation der Familien in der Bundesrepublik Deutschland, in: Europa, 4/1988

Autoren von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z