Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

Günter Witschel


Schreibt Erzählungen, Lyrik, Tagebuch
Wohnort Stuttgart

Kontaktdaten anfordern

Weitere Angaben

Titel Prof., Dr. phil. Habil.
Geburtsdatum 8.9.1927
Geburtsort Görlitz
Beruf Univ.-Professor a. D.
Laufbahn Tischlerausbildung, Studium der Berufspädagogik, Lehrbefähigung für Bautechnik-Berufsschullehrer, Studiendirektor Zweitstudium der Philosophie, Germanistik, Pädagogik, Lehrbefähigung für Deutsch Promotion in Philosophie, Berufung auf eine Professur für Deutsche Sprache und Literatur an der Berufspädagogischen Hochschule, Univ.-Professor für Literatur und Philosophie

Werke


Erstling

Rausch und Rauschgift bei Baudelaire - Huxley - Benn - Burroughs, Bouvier, Bonn 1968


Bücher (10)

Achtundneunzig notiert, Bernardus, Grevenbroich 1999

Aus der Schule geplaudert, Konstruktive Literatur, Haag + Herchen, Frankfurt 1986

Ben Trovati, Begegnungen mit Italien 1989 bis 1993, Haag+Herchen, Frankfurt 1993

Der Tod des Epikur, Ein Dialog in vier Szenen, Haag+Herchen, Frankfurt 1992

Ein Brief des Lucilius an Seneca, Privatdruck, Stuttgart 1993

Lebende Strukturen, Kurzerzählungen, Ellenberg, Köln 1984

Neunundneunzig und zweitausend notiert : 2001, G. Witschel, Stuttgart 2001

Orte, Bouvier, Bonn 2006

Tagebuchnotizen - Aphorismen - Reisebeschreibungen und Briefe, Selbstverlag, 1986

Zweitausendeins notiert, G. Witschel, Stuttgart 2002


Beiträge

Freidrich Hölderlin gewidmet, in: Hohenheimer Themen, Bd. 3 (1994), Scriptae Mercaturae Verlag, St. Katharinen 1994

Autoren von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z